Berufsschulen mit einem Angebot zur integrierten Sprachförderung in der Hauswirtschaft

Wenn Sie einen Ausbildungsplatz in einem Betrieb gefunden haben, bekommen Sie automatisch einen Platz an einer Berufsschule.

Von allen Berufsschulen für die Hauswirtschaft in Baden-Württemberg haben derzeit drei Schulen ein Angebot mit Sprachförderung. Diese sind in Stuttgart, Göppingen und Karlsruhe. 


Hedwig-Dohm-Schule Stuttgart

Seit September 2016 haben Auszubildende in verschiedenen Betrieben rund um Stuttgart ihre Ausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin begonnen. 

Auch in den Folgejahren startete jeweils im September eine weitere Modellklasse. 

AUSBILDUNGSBEGINN 2020

Im September 2020 wird es eine weitere Modellklasse plus Sprache an der Hedwig-Dohm-Schule Stuttgart geben. 

 

Wie bewerbe ich mich?

  1. Anmeldebogen (siehe unten) ausfüllen, Lebenslauf und Passbild an uns schicken.
  2. Bei der Sprachstandserhebung an der Hedwig-Dohm-Schule mitmachen.
  3. Eine Hospitation/Praktikum in einem Betrieb machen - Wir sind gerne bei der Vermittlung behilflich.

Justus-von-Liebig-Schule Göppingen

Seit September 2017 integriert die Justus-von-Liebig-Schule Auszubildende mit Sprachförderbedarf in ihre Ausbildungsklassen für die Hauswirtschaft.

Hier findet der Unterricht in Blockwochen statt.

Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei der Schule:


Marie-Baum-Schule Heidelberg

Seit September 2018 integriert die Marie-Baum-Schule Auszubildenende mit Sprachförderbedarf in ihre Berufsschulklasse für die Hauswirtschaft.

 

 

Interessierte Personen können sich direkt an die Marie-Baum-Schule wenden:

Elisabeth-Selbert-Schule Karlsruhe

Seit September 2017 integriert die Elisabeth-Selbert-Schule Auszubildende mit Sprachförderbedarf in ihre Ausbildungsklassen für die Hauswirtschaft.

 

Interessierte Personen können sich direkt an die Elisabeth-Selbert-Schule wenden: